Unsere Geschichte

Geschichte der Rohrdorfer Mühle

2016
Madlen und Uwe Schill führen die Rohrdorfer Mühle in der 15. Generation weiter.
1978
Müllermeister Gerhard Schill übernimmt mit seiner Frau Susanne die Leitung und den Ausbau der Rohrdorfer Mühle, wie wir sie heute kennen.
1930
Die „Obere Mühle“ in Ebhausen muss dem Bau der neuen Bundesstrasse weichen. Die Müllerfamilie Schill zieht deshalb nach Rohrdorf um die dortige Mühle weiter zu betreiben.
1568
Die Jahreszahl 1568 ist im Torbogen der Rohrdorfer Mühle zur Straße hin eingemeißelt. Mindestens so lange befindet sich die Mühle bereits am jetzigen Standort.
1540
Erste Erwähnung der Familie Schill als Müller der „Oberen Mühle“ im Ortssippenbuch von Ebhausen.
1309
Erste Erwähnung der Rohrdorfer Mühle in Zusammenhang mit einer Schenkung. Damals wurde Rohrdorf samt Mühle an den Johanniterorden geschenkt.